Das 'Grüne Blatt'

Kundenbrief der Höhenberger Biokiste

Liebe Kundinnen und Kunden, der Frühling erwacht und wir freuen uns auf das neue Gartenjahr. Neben der Ausbringung von feinen Gemüsearten ist es in Zeiten des Insektensterbens auch besonders wichtig, Blühflächen auszusäen bzw. stehenzulassen. Und an dem schönen Anblick können auch wir uns erfreuen. 
Eine klassische Win-Win Situation.

Ihr Team der Höhenberger Biokiste

Kinderkochkurse

Ab 24. April starten wieder die beliebten Kinderkochkurse. Bis zu den Sommerferien bieten wir drei verschiedene Koch-Themen an. Die Kinder können wählen aus “Spätzle-Küche”, “Backen” und “Mediterrane Küche”. Die Ernährungswissen-schaftlerin Sabine Ommer leitet die Kurse. Sie hat tolle Rezepte entwickelt und gibt den Kindern gerne ihr Wissen weiter. Beim gemeinsamen Braten, Backen, Stampfen, Rühren und Pürieren lernen die Kinder neue Nahrungsmittel und die Zubereitung von frischen Bio-Lebensmitteln kennen. 

Uricher Biolandhof

Im südlichsten Gemüseanbaugebiet Deutschlands, auf der Bodenseeinsel Reichenau, bauen Gerhard und Gerda Uricher, zusammen mit Sohn Manuel, Bio-Gemüse an. Der Betrieb wird bereits in dritter Generation von der Familie geführt und versorgt Verbraucher mit frischem, biologischem Gemüse. Dank Insellage herrscht auf Reichenau das ideale Klima für ihren Anbau: Je nach Jahreszeit pflanzt und erntet die Familie auf 10 Hektar Anbaufläche Tomaten, Kohlrabi, Feldsalat, Gurken, Spinat oder Pflücksalat nach den Richtlinien des Anbauverbands Bioland. Darüber hinaus trägt ihr ökologischer Landbau zum Erhalt der wertvollen Kulturlandschaft der Insel Reichenau bei.

Pflücksalat

Hellgrün, rotbraun, glatt, gekraust oder gewellt wachsen die Blätter des Pflücksalats, der auch Schnitt- oder Blattsalat genannt wird. Per se sind Pflücksalate gar keine Sorte, sondern eher eine Sammelbezeichnung für Babyleaf, Lollo Rossa oder Lollo Bionda. Vor allem Balkongärtner schwören auf das kleine, grüne Gemüse: Die Blätter wachsen auch im Halbschatten und wurzeln flach: Kisten, Töpfe oder Balkonkästen sind für den Anbau ideal. Durch die vielfältige Zusammensetzung aus verschiedensten Salat-Arten hält Pflücksalat eine Bandbreite an Vitaminen und Spurenelementen bereit. 

Lagerung: Im Kühlschrank für etwa 2 - 3 Tage. Je kürzer desto besser. 

Tour de Kas

Am 20. April startet der zweite Teil der Tour de Kas - Europa. Unsere kulinarische Reise führt uns nun durch Italien, Österreich, Deutschland und dieses Jahr erstmalig durch Großbritannien. Auch diesmal hat unsere Käsefachfrau Christiane Arens ganz besondere Käse für Sie ausgesucht. In jeder Woche gibt es ein Käsepaket mit drei feinen Käsesorten aus dem jeweiligen Land. 

Jetzt mögen wir...

…ganz viele Eier färben für die österliche Nestersuche. Zum Beispiel mit den Natur Eierfarben von Auro. Fünf Farbtöne befinden sich in einer Packung. So werden die Nester schön bunt. Gefärbt wird auf natürlicher Basis.

…Hefenester backen und die gefärbten Ostereier in die Mitte setzen. 

……mit einer feinen Tasse Tee in der Hand den Frühling beim Erwachen beobachten. Unsere Empfehlung: Mit dem Frühlingskuss Kräutertee von Sonnentor klappt das besonders gut. Mit Zitronengras und Pfefferminze.

Frühlingssmoothie

...gemixt und nicht gerührt

Zutaten

  • 50 g Pflücksalat
  • 1 rote Bete
  • 2 Kiwis
  • 1 Karotte
  • 200 ml Orangensaft oder Saft von 4 frisch ausge- pressten Orangen
  • 250 ml Kokoswasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • Ein paar Stiele Minze

Zubereitung

  1. Pflücksalat waschen und gut abtropfen lassen.
  2. Rote Bete, Kiwis und Karotte schälen. Alles grob klein schneiden.
  3. Mit Orangensaft, Kokoswasser und Zitronensaft im Mixer fein pürieren.
  4. Auf vier Gläser verteilen, mit Minze garnieren und gleich genießen.

 

Wir haben für die Frühlingszeit viele tolle Frühlingsrezepte zusammengestellt.

Hier finden Sie das Grüne Blatt zum Download. 
Viel Spaß beim Lesen!