Das 'Grüne Blatt'

Kundenbrief der Höhenberger Biokiste

Liebe Kundinnen und Kunden, wir wünschen Ihnen ein frohes und glückliches neues Jahr! Das vergangene Jahr möchten wir mit einem Bericht zu unserem neuen Anbau abschließen. Außerdem haben wir eine Neuigkeit von der Ökokiste e. V. im Gepäck. Kennen Sie schon deren neue Webseite und das neues Logo?

Ihr Team der Höhenberger Biokiste

Die Biokiste ist gewachsen

Endlich Platz! Seit unserem Umzug, der nun schon sechs Jahre her ist, ist unser Platzbedarf stetig gestiegen. Im November konnten wir nun endlich den lang ersehnten Anbau beziehen. Alle Teams profitieren durch den Umbau von mehr Platz. Der Biomarkt hat dieses Jahr noch große Umbaupläne. Das bisherige Trockenlager wird zusätzliche Verkaufsfläche. Außerdem ist ein schöner neuer Pausenraum entstanden, der sich hervorragend für unsere zahlreichen Koch- und Bio-Genussabende nutzen lässt. Auf das neue Dach kam natürlich wieder eine PV-Anlage, dessen Strom u. a. direkt in unsere E-Flotte fließt, die nach dem Motto „Sonne im Tank“ umweltfreundlich aufgeladen wird.

Öko-Obst Blank

Im Herbst 1993 haben sich Heinrich und Elisabeth Blank entschieden, ihren Obstanbau in Ravensburg auf die biologische Anbauweise umzustellen. Der Umfang ihres Obstanbaus umfasste damals 6,5 ha, der sich bis heute auf deutlich über 20 ha steigerte. Sie sind ein Ausbildungs- und Demonstrationsbetrieb. Ihre Motivation ist es, gesunde Äpfel in Harmonie und Einklang mit der Natur für das Wohlergehen des Menschen zu erzeugen. Die Obstplantagen sind mit einer großen Anzahl an Vogelnistkästen bestückt, um auch den Vögeln dort eine Heimat zu bieten. Sie sind Mitglied im Naturland-Verband und haben die Zusatzauszeichung “Fair” erhalten. Denn die Blanks vereinen ökologischen Landbau mit sozialer Verantwortung und fairem Handel.

Apfel

Der Apfel stammt ursprünglich aus Asien. Bereits in der Antike wurde er in Europa eingeführt. Im Mittelalter hatte der Apfelbaum dann schon einen Stammplatz in den Gärten Mitteleuropas. Heute werden von den weltweit etwa 20.000 Sorten nur etwa 1.000 in Deutschland kultiviert. Äpfel sind zu jeder Jahreszeit hervorragende Lieferanten von Vitaminen, Vital- und Nährstoffen. Die Apfelschale ist besonders reich an Pektin. Deshalb sollte man Äpfel am besten immer mit Schale essen. Tipp: Äpfel verströmen das Reifegas Ethylen. Wenn Sie z. B. noch unreife Bananen oder Kiwis in der Nähe eines Apfels aufbewahren, reifen diese schneller nach. Vorsicht: Die Früchte können dann auch schnell überreif werden.

Ökokisten-Verband

Seit 2010 sind wir bereits Mitglied im Ökokisten-Verband und seit 2014 ist unser Geschäftsführer Jochen Saacke sogar im Vorstand tätig. Vielleicht haben Sie das Logo schon öfter auf unseren Flyern oder unserer Webseite entdeckt. Es ist brandneu. Erst Mitte dieses Jahres wurde das Design des Verbands erneuert und damit auch deren Webseite. Dort sind viele Informationen zu den Betrieben und tolle Rezepte zu finden. 

Doch was bedeutet es überhaupt, ein Ökokisten-Verbandsmitglied zu sein? Erstmal bedeutet es, einer Gemeinschaft beizutreten. Einer sehr starken Gemeinschaft sogar. Denn bei mehreren Treffen im Jahr entstehen enge Verbindungen und man lernt reichlich aus den Erfahrungen der anderen Ökokisten-Betriebe. Zum Zweiten bedeutet es natürlich auch, gewisse Anforderungen zu erfüllen. Beispielsweise keine Flugware im Sortiment zu führen, dafür sehr viel regionale Ware – und ausschließlich biozertifizierte Produkte! Wir sind jedenfalls stolz, Teil einer so starken Community zu sein!

Apfel-Krautsalat

...Winter-Salat

Zutaten

  • 1 kleiner Weißkohl 
  • Salz & Pfeffer
  • Rohrohrzucker
  • 120 ml Apfelessig
  • 50 ml Rapsöl
  • 1 Karotte
  • 2 Äpfel
  • 1 Bund Radieschen
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln

Zubereitung

  1. Den Weißkohl putzen, vierteln und den Strunk keilförmig entfernen.
  2. Den Kohl in sehr feine Streifen schneiden.
  3. In einer Schüssel mit Salz, etwas Rohrohrzucker und Pfeffer würzen und mit den Händen gut durchkneten.
  4. Essig und Öl zugeben.
  5. Die Karotte, die Äpfel und die Radieschen fein raspeln und unter den Kohl mischen.
  6. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und ebenfalls unter den Krautsalat mischen.

 

Bild und Rezept zur Verfügung gestellt von bioladen.de

Hier finden Sie das Grüne Blatt zum Download. 
Viel Spaß beim Lesen!