Das 'Grüne Blatt'

Kundenbrief der Höhenberger Biokiste

der Herbst begrüßt uns mit Sonne und Wärme. Wir freuen uns auf einen goldenen Herbst mit einer reichlichen Ernte an heimischen Früchten. Wie man diese zu ganz besonderen Gerichten verarbeitet, lesen Sie in unserem Kochbuch. Um Ihnen einen kleinen Einblick zu geben, was unser Kochbuch alles kann, haben wir für Sie ein kleines Video gedreht. Dies finden Sie am Ende dieses Kundenbriefs. 

Viel Freude beim Lesen wünscht das Team der Höhenberger Biokiste!

Aktion: Lockinger Fleisch

Von 29. September bis 02. Oktober erhalten Sie wieder Fleisch und Würste in bester Qualität vom Chiemgauhof Locking. In der Fleischaktion finden Sie neben einem Fleischpaket Chiligriller, Rostbratwürste Nürnberger Art, Salsiccia Bratwürste und Sommergriller. 

Bestellschluss ist Sonntag, der 19. September um 24 Uhr.

 

Lockinger Fleischaktion

Kino-Event NOW

In Kooperation mit dem Cineplex Vilsbiburg bringen wir am Dienstag, den 21. September um 20 Uhr den Kinofilm "NOW" auf die Kinoleinwand. Als Special Guests kommen Anna Obermeier und Rosalie Straßer von Fridays for Future Vilsbiburg. Sie werden im Anschluss an den Film Fragen beantworten und über die Arbeit als Klima-Aktivistinnen sprechen. Auf der Webseite des Cineplex Vilsbiburg können Sie Kinokarten erwerben. 

Für jede verkaufte Kinokarte spenden wir den Ticketpreis an Fridays for Future.

Spendenverdopplungsaktion Lebensgemeinschaft Höhenberg

Die Sparkasse Landshut verdoppelt ab Montag, den 13. September, 9 Uhr alle über die Plattform „Wir Wunder Landshut“ eingehenden Spenden bis 100,- Euro.

Insgesamt stehen für diese Aktion 10.000,- Euro zur Verfügung. Die Lebensgemeinschaft Höhenberg ist auch wieder mit einigen Projekten vertreten und würde sich sehr über Ihre Unterstützung freuen.

Dieses Mal werden Spenden gesammelt für:

  • Materialien für die Bothmer-Gymnastik
  • Zeitmesser für die Werkstattgruppen
  • einen Defibrillator für das Haus Morgenstern

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Initiative "Bienen und Bauern retten"

Die Menschheit steht vor einer der größten Herausforderung ihrer Geschichte: Ein sich dramatisch veränderndes Weltklima und der beispiellose Rückgang der Artenvielfalt auf unserem Planeten bedrohen die Welternährung und letztlich den Fortbestand unserer Spezies. Zu dieser beunruhigenden Erkenntnis gelangten vor kurzem unabhängig voneinander die Welternährungsorganisation, der Weltbiodiversitätsrat sowie der Weltklimarat.

Aus dieser Dringlichkeit heraus will die Europäische Bürgerinitiative “Bienen und Bauern retten“ zum Katalysator für eine Transformation der Landwirtschaft werden: Für eine Landwirtschaft, die auf agrarökologischen Grundlagen basiert und daher die Artenvielfalt fördert. Eine solche Landwirtschaft schont natürliche Ressourcen, verhindert Bodendegradation, baut Humus auf und trägt zum Klimaschutz bei, indem sie mehr Treibhausgase aus der Atmosphäre bindet, als sie selbst freisetzt. Eine solche Landwirtschaft ist die beste Antwort auf die wachsenden Herausforderungen durch die Biodiversitäts- und Klimakrise und daher auch am besten geeignet, die Welternährung für zukünftige Generationen sicherzustellen.        

Grundvoraussetzung und stärkster Hebel für den Übergang vom gegenwärtigen input-intensiven Landwirtschaftsmodell zu einem Modell, das die Biodiversität fördert und auf natürlichen Kreisläufen beruht, ist der Ausstieg aus chemisch-synthetischen Pestiziden.

Die Kernforderungen der Initiative: 

  1. Schrittweiser Ausstieg aus synthetischen Pestiziden
  2. Maßnahmen zur Erholung der Biodiversität
  3. Unterstützung von Bäuerinnen und Bauern
Hier geht's zur Initiative

Kochabend: Tolle Knolle - mal ganz anders

Ende September startet ein neuer Kochkurs. Wir freuen uns, dass wir Sie (hoffentlich) wieder in unserer Biokisten-Küche empfangen dürfen. Doch auch wer lieber zu Hause kocht, darf sich freuen - wir bieten den neuen Kochkurs dual an - online und in Präsenz. 

Alle kennen sie: unsere Kartoffeln. Es gibt so viele verschiedene, mehlig kochende, fest kochende, kleine, große, bunte… Unsere Ernährungswissenschaftlerin Sabine Ommer möchte Ihnen an diesem Kochabend Kartoffelrezepte vermitteln, denen man die Kartoffel nicht auf den ersten Blick ansieht. Nebenbei erfahren Sie mehr zur Verarbeitung unserer Knollen sowie über Inhaltsstoffe und Ernährungswissen.

Neugierig geworden? Dann lieber gleich anmelden!

Anmeldung
Deftiger Kartoffelaufstrich
Kartoffelbaguette
Bunter Kartoffelsalat mit Topinambur-Chips
Gnocchi mit Salbeibutter und Kirschtomaten
Zwetschgen-Kartoffelrolle

Warenkunde: Paprika

Aktuell beziehen wir die regionalen Paprikas vom Biohof Laurer aus Landau an der Isar. Im Frühjahr versorgen sie uns mit Spargel und Erdbeeren. Aktuell in unserem Shop: Paprikas, Snack-Paprikas, Auberginen und Himbeeren. 

Eine Frucht mit vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die grüne Paprika schmeckt angenehm herb, die gelbe ist mild-würzig und die rote Paprika überzeugt mit ihrem kräftigen, leicht süßlichen Aroma. Bei der Farbgebung spielt lediglich der Reifegrad eine Rolle, nicht die Sorte. Ursprünglich stammt die Paprika aus Südamerika; mittlerweile werden sie jedoch weltweit angebaut und auch gerne gegessen. 

Mit einem Vitamin-C-Gehalt von ca. 120 mg pro 100 g ist die Paprika der Spitzenreiter in der Gemüseabteilung. Auch Vitamin A und wichtige Antioxidantien sind enthalten. Und nebenbei ist die bunte Mischung ein Hingucker in jedem Gericht. 

Saison: Von Juli bis Oktober.
Lagerung: Im Gemüsefach des Kühlschranks halten sich Paprikas 3 bis 5 Tage. 

Pak-Choi-Gemüsebraten

...aus unserem Kochbuch "Köstlich kommt von kostbar"

Zutaten:

  • 8 altbackene Semmeln
  • 250 ml heiße Milch
  • 600 g Pak Choi (alternativ Mangold)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika rot
  • 2 EL hocherhitzbares Bratöl Olive
  • 3 Eier
  • 1–2 EL Hartweizengrieß
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • ½ Bund frische Petersilie
  • 25 g Butter (und etwas Butter für die Form)
  • 4 EL Semmelbrösel
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200°C vorheizen. Semmeln in 1 cm große Würfel schneiden. Mit heißer Milch übergießen und ca. 15 Minuten quellen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Pak Choi waschen und in einzelne Blätter teilen. Das Grün vom Stiel trennen. Pak-Choi-Grün in kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren, sofort in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen; in Streifen schneiden. Auch Pak-Choi-Stiele  in 1 cm breite Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Paprika waschen, halbieren, den Stiel herausbrechen, Kerne sowie Trennhäute entfernen und dann in ½ cm groß würfeln.
  3. In einer Pfanne Bratöl erhitzen. Zunächst Zwiebelwürfel glasig braten, dann die Pak-Choi-Stiele für ca. 3 Minuten mitbraten. Angebratene Zwiebeln, Pak-Choi-Stiele, PakChoi-Grün und Paprikawürfel zur Semmelmasse geben. Eier und Hartweizengrieß hinzufügen und alles gut mischen - das geht am besten mit den Händen. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Ist der Teig zu weich, etwas Hartweizengrieß nachgeben.
  4. Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Pak-Choi-Semmelmasse zu einem ovalen Braten formen und hineinsetzen. Im Backofen auf mittlerer Einschubhöhe für ca. 40 Minuten backen.
  5. Petersilie abbrausen, trockenschütteln und klein hacken. Butter in einem Topf erhitzen, Semmelbrösel rösten, Parmesan und Petersilie untermischen und den vorgebackenen „Braten“ damit bestreichen. Weitere 5 Minuten überbacken.

Hier ein kleiner Einblick in unser Kochbuch:

Shop: Kochbuch