Rezepte der Woche

Rote-Bete-Knödel auf Apfel-Feldsalat

Zutaten

  • 250 g Knödelbrot
  • 150 ml Milch 
  • 200 g Feldsalat 
  • 1 Rote Zwiebel 
  • 2 Rote Bete 
  • 3 EL Butter 
  • 4 Stiele Glatte Petersilie 
  • 2 Eier 
  • 2 Äpfel Elstar 
  • 100 g Speckscheiben 
  • 4 EL Weißweinessig 
  • Salz + Pfeffer, Zucker 
  • 4 EL Sonnenblumenöl 
  • 40 g Frischer Meerrettich

Zubereitung

  1. Knödelbrot in Milch einweichen. Inzwischen Salat waschen, putzen und gut abtropfen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln. 
  2. Rote Bete waschen, schälen und grob reiben. Rote-Bete-Raspel und Hälfte der Zwiebelwürfel in 2 EL heißer Butter andünsten.
  3. Petersilie hacken. Rote-Bete-Mix, Petersilie und Eier mit dem Brot verkneten und würzen. Zu ca. 12 kleinen Knödeln formen und in siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. 
  4. Äpfel waschen, abtrocknen, vierteln und entkernen. Viertel in Spalten schneiden. 
  5. Speckscheiben in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten und herausnehmen. 
  6. Äpfel in der gleichen Pfanne kurz anbraten. Für die Vinaigrette Essig, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Öl darunterschlagen. 
  7. Meerrettich schälen, waschen und fein reiben. 
  8. Knödel herausheben und abtropfen lassen. Salat mit Rest Zwiebeln, Äpfeln und der Vinaigrette mischen. 
  9. 1 EL Butter in der Pfanne erhitzen und die Knödel kurz darin schwenken. 
  10. Auf dem Salat anrichten. Speck zerbröckeln und Meerrettich darüberstreuen.

Bestellen Sie hier die Zutaten zum Rezept

Quinoa-Salat mit Roter Bete

Zutaten

  • 600 g Rote Bete 
  • 220 g Quinoa 
  • Salz + Pfeffer 
  • 60 g Pistazienkerne 
  • 150 g Feldsalat 
  • 1 Bund Lauchzwiebeln 
  • 1 Granatapfel 
  • 100 ml Weißweinessig 
  • 1 EL Senf 
  • 100 ml Sonnenblumenöl 
  • 2 Äpfel 
  • 200 g Ziegenfrischkäse

Zubereitung

  1. Rote Bete in kochendem Wasser ca. 30 Minuten garen. 
  2. Quinoa abspülen und in 1⁄2 l kochendem Salzwasser (1⁄2 TL Salz) nach Packungsanweisung garen. 
  3. Pistazien in einer Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen, auskühlen lassen. 
  4. Quinoa in ein Sieb gießen, abtropfen lassen. Rote Bete abgießen und abkühlen lassen. Salat verlesen, waschen und abtropfen lassen. 
  5. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Granatapfel halbieren, in grobe Stücke brechen und die Kerne herauslösen. 
  6. Essig, Senf, Salz und Pfeffer verrühren. Öl darunterschlagen. 
  7. Rote Bete schälen und würfeln. Pistazien hacken. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und würfeln. 
  8. Die vorbereiteten Salatzutaten mischen und anrichten. Ziegenkäse auf dem Salat verteilen.

Bestellen Sie hier die Zutaten zum Rezept

Spitzkohl-Käsespätzle

Zutaten

  • 450 g Rote Paprika 
  • 500 g Dinkelmehl Type 630 
  • 10 Eier 
  • 2 TL Salz 
  • 3 Prisen Muskat 
  • 150 g Appenzeller 
  • 150 g Gruyère 
  • 3 Zwiebeln 
  • 400 g Spitzkohl 
  • 10 g Butter 
  • 1 TL Kümmel 
  • ½ TL Paprika edelsüß 
  • 50 ml Sahne 
  • 1/2 TL Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofengrill auf 220°C vorheizen. 
  2. Paprika waschen und vierteln. Auf einem Backblech in den vorgeheizten Backofen geben. Ca. 5 Minuten rösten und dann ein feuchtes Tuch auf die Paprika geben und die Schale abziehen. 
  3. Aus Mehl, Eiern, Salz und Muskat einen Teig erstellen. 
  4. Appenzeller und Gruyère reiben. Die Zwiebeln schälen und kleinschneiden. Den Spitzkohl putzen und in dünne Streifen schneiden. Die Paprika ebenfalls in dünne Streifen schneiden. 
  5. Den Spitzkohl in Butter andünsten und mit Kümmel und Paprikapulver würzen. Einen Topf mit Salzwasser aufstellen und den Spätzleteig portionsweise mit einer Spätzlepresse in das Wasser drücken. Warten, bis die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, sofort abschöpfen und unter fließendem Wasser kalt abspülen. 
  6. Spätzle mit der Spitzkohlmischung und 2/3 des Käses in eine Auflaufform schichten. Im Backofen bei 220°C ca. 15-20 Minuten backen. 
  7. Die Zwiebeln in einer Pfanne goldbraun anbraten. Die Spitzkohl-Käsespätzle mit den Zwiebeln servieren. 

Bestellen Sie hier die Zutaten zum Rezept

Kokossuppe mit Granatapfel

Zutaten

  • 450 g Süßkartoffeln 
  • 200 g Sellerie 
  • 1 Stück Ingwer 
  • 1 Zwiebel 
  • 1 Knoblauchzehe 
  • 1 EL Sonnenblumenöl 
  • 2 TL Kurkuma 
  • Salz + Pfeffer 
  • 400 ml Kokosmilch 
  • 2 EL Sonnenblumenkerne 
  • 1 Karotte 
  • 1 Granatapfel 
  • ½ Bund Petersilie 
  • Chiliflocken

Zubereitung

  1. Süßkartoffeln und Sellerie schälen, waschen und würfeln. 
  2. Ingwer, Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. 
  3. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin andünsten. 2 TL Kurkuma mit anschwitzen. Süßkartoffeln und Sellerie zufügen. 
  4. Mit Kokosmilch und 3⁄4 l Wasser ablöschen, aufkochen, Brühe einrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln. 
  5. Sonnenblumenkerne ohne Fett rösten. 
  6. Karotte schälen und reiben. Granatapfel entkernen, Petersilie klein hacken und mit 1 TL Chiliflocken mischen. 
  7. Suppe pürieren und abschmecken. 
  8. Mit dem Mix bestreuen. 

Bestellen Sie hier die Zutaten zum Rezept

Hier finden Sie die Rezepte der Woche zum Download.